Vorlesewettbewerb 2019

Wie auch in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr der Vorlesewettbewerb an unserer Schule statt. Nachdem die Vorauswahl bereits im Vorfeld in den 6. Klassen getroffen war, ging es am 08.11.2019 um die Ermittlung des Schulsiegers. Hier zeigten die Klassensieger Ella Aktas (6a), Darijo Busic (6b), Sophie Keller (6c) sowie Tania Adames Peralta (6d) vor großem Publikum ihre Vorlesetalente. Alle vier Kandidaten lasen zunächst aus einer selbst ausgewählten Lektüre vor. In der zweiten Runde mussten die Kandidaten zeigen, dass sie auch aus einem unbekannten Buch flüssig sowie betont vorlesen können. Die Jury (bestehend aus der Vorjahressiegerin Nele Hoch, Frau Duttine, Herr Dilly, Herr Pongratz sowie Mitarbeiter der Buchhandlung Herr holgersson und der kath. Bücherei) hatte es nicht einfach. Es war ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich am Ende Sophie Keller (6c) durchsetzte. Sophie bekam neben einer Urkunde einen Büchergutschein und wird nun im Januar am Kreisentscheid teilnehmen und unsere Schule vertreten. Wir alle wünschen ihr hierfür viel Erfolg!

Bahnanlagenschulung der 5. Klassen am 13.11. und 14.11.19

Am 13.11. und 14.11.19 durften wir wieder Herrn Lutz von der Bundespolizei bei uns begrüßen. Er erläuterte den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen an den beiden Tagen anschaulich, wie man sich im Bereich von Bahnanlagen zu verhalten hat und was im Alltag und auch im Notfall zu beachten ist. Neben praxisnahen Beispielen griff Herr Lutz auf Erfahrungen der Kinder zurück und sensibilisierte sie so für die richtigen Handlungsstrategien im Bahnhofsbereich und in den Verkehrsmitteln.

Achtung Auto!

Am 12.09. und 13.09.19 stand die Verkehrssicherheit im Mittelpunkt des Interesses unserer Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen.

Ein ADAC-Moderator mit einem speziell ausgerüsteten Fahrzeug kam mit dem Programm „Achtung Auto“ zu uns an die Schule und erarbeitete spielerisch  den Zusammenhang zwischen Reaktionsweg, Bremsweg und Anhalteweg. Den Kindern wurden auf diese Weise die alltäglichen Gefahren im Straßenverkehr näher gebracht, ein Gefühl für Geschwindigkeit vermittelt und Sicherheitsstrategien erläutert.

Jede Schülerin und jeder Schüler unternahm am Ende eines Vollsprints erste eigene Bremsversuche und durch genaue Messungen wurde anschließend der Anhaltewege bestimmt. Der Geruch von Gummiprofil vieler Schuhe lag in der Luft!

Auf dieser Grundlage wurde jedem bewusst, dass auch Fahrzeuge nicht sofort anhalten können, sondern einen „Anhalteweg“ haben, der von der Geschwindigkeit, der Reaktionszeit des Fahrers und auch von der Fahrbahnbeschaffenheit bestimmt wird.

Höhepunkt war die Erfahrungeiner Vollbremsung im Auto. Jeder Schüler durfte unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen selbst bei einer Vollbremsung im Auto sitzen. So lernen alle Schülerinnen und Schüler, wie wichtig es ist, sich mit dem Gurt und eventuell mit einer Sitzerhöhung richtig zu sichern.

Volksradfahren 2019

 

Wie schon in den letzten Jahren nahmen wir auch dieses Jahr wieder am Volksradfahren des Radsportvereines Gau-Algesheim teil.

Am 08.09.19 trafen wir uns zum Start um 10.00 Uhr an der Radsporthalle in Gau-Algesheim. Trotz des mäßigen Wetters stellten wir mit 73 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die größte Gruppe. Natürlich war unsere Sportklasse mit vielen Schülerinnen und Schülern vertreten, aber auch die anderen Klassen ergänzten mit Unterstützung zahlreicher Kolleginnen und Kollegen unser Team.

Nach Bewältigung der 27km langen Strecke war ein gemeinsames Ausklingen bei der Siegerehrung -dank der super Organisation des Radsportvereines- in gemütlicher Atmosphäre möglich.  

GiV: FranceMobil in Christian Erbach-Realschule plus

Das FranceMobil war wieder unterwegs und legte einen Zwischenstopp an der Christian-Erbach-Realschule plus ein. „Französisch ist so schwierig“, heißt es oft. Dass das nicht immer so sein muss, bewies der FranceMobil-Referent Thibault Therby den Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen bei seinem Besuch. Mit seinen unterrichtlichen Einheiten zeigte er auf, dass eine Fremdsprache sich spielerisch leichter und mit Spaß erlernen lässt. Im Gepäck hatte er ein frisches Bild seines Heimatlandes. Zum Einsatz kamen Spiele, aktuelle frankophone Musik, Zeitschriften und anderes mehr – alles, was neugierig macht! Generelles Ziel der FranceMobil-Initiative: Kinder und Jugendliche handlungsorientiert für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ein freundliches Frankreichbild zu vermitteln. Dies gelang dem jungen Frantosen offensichtlich. Thibault Therby kam auf Initiative der Französischlehrerin Kathrin Stephan für einen Tag in die Realschule.

Schüler/innen mit SL Andreas Dilly, Lehrerinnen und GiV-Vertreter, Foto: Friedel Jouaux

Für die Gesellschaft für internationale Verständigung e.V. begrüßte Clausfriedrich Hassemer den Einsatz der Französischlehrerin. Die France-Mobil-Aktion präsentiere die französische Sprache und das Nachbarland Frankreich nicht nur mit altersgerechten Materialien, sondern werbe auch für die deutsch-französische Zusammenarbeit und ergänze so die Partnerschaftsaktivitäten mit Saulieu. Schulleiter Andreas Dilly betonte, der Christian-Erbach-Realschule plus liege die Förderung der französischen Sprache und Pflege der partnerschaftlichen Beziehungen am Herzen. Deshalb begrüßte er die erneute Aktion mit dem FranceMobil und dankte Kathrin Stephan für den Workshop.

„Find´ heraus was in dir steckt“ – der Fähigkeitenparcours

Am 04. und 05. September 2019 fand zum 9. Mal der Fähigkeitenparcours unter dem Motto „Find´ heraus was in dir steckt“ für die 7. Klassen statt.

In Kleingruppen konnten die Schülerinnen und Schüler an 8 Stationen ihre Fähigkeiten testen:

  • Kann ich ein Rohrmodell nachbauen?
  • Bin ich in der Lage verschraubte Holzklötzchen zu wechseln, ohne etwas aus der Hand zu legen?
  • Wie gut gelingt es mir ein Hemd zu bügeln?
  • Finde ich die Fehler im Vergleich zwischen Bestellung und Lieferschein?
  • Wie gelingt es mir im Team einen Tisch für ein Weihnachtsessen zu decken?

Bei diesem jährlich durch die Schulsozialarbeiterin Susanne Caspary organisierten und den Klassenlehrerinnen und –lehrern, sowie dem Berufsberater und Schulsozialarbeiterinnen aus anderen Schulen unterstützten Parcours können alle einmal etwas ausprobieren, was sie vorher noch nie gemacht hatten und an sich neue Seiten entdecken. Dabei merken sie, dass sie selbst Fähigkeiten haben, die andere Schüler nicht haben. Aber auch, dass ihnen einzelne Stationen Schwierigkeiten bereiten, die anderen wieder leicht fallen. Die Ergebnisse an den einzelnen Stationen werden auf einem Laufzettel notiert und später im WPF-Unterricht besprochen.

Ziel dieses Projektes ist, dass die Schülerinnen und Schüler einen ersten Anstoß in Richtung Praktikumssuche im 8. Schuljahr bzw. Berufswahl erhalten und sich über ihre eigenen Stärken bewusst werden.

Am Ende der Tage waren sowohl die Klassenlehrer und -lehrerinnen als auch die 7. Klassen begeistert: „Das könnten wir öfters machen!“

Bürgerfest anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Landkreis Mainz-Bingen“

Am 24.08.2019 fand rund um die Kreisverwaltung in Ingelheim ein Bürgerfest anlässlich des 50jährigen Bestehens des Landkreises Mainz-Bingen statt.

Unsere Schülerinnen Alina Adam und Marina Wenzel gestalteten zusammen mit Verantwortlichen der GIV (Gesellschaft für internationale Verständigung) unter Federführung des Präsidenten Clausfriedrich Hassemer einen Stand auf der Partnerschaftsmeile in der Georg-Rückert-Straße.

Bei uns konnten die Gäste leckere italienische Spezialitäten der GIV probieren und sich von unseren Schülerinnen über den Ablauf, die Historie und auch persönliche Eindrücke unserer Schülerbegegnung informieren lassen.

Beides fand regen Anklang und wir freuten uns, dass so viele interessierte Besucher an unserem Stand Halt machten.