Verlegung Stolpersteine

Die Verlegung der Stolpersteine geht zurück auf die Teilnahme der ehemaligen Klasse 9c (Frau Neundörfer-Albrecht/Frau Halwe) an einem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Die Klasse recherchierte das Schicksal der Gau-Algesheimer Familie Möbius in der Nazi-Zeit. Zwei Kinder der Familie wurden im Rahmen des Euthanasie-Programms der Nazis im Rheingau ermordet.